HEUIB-II
IDAS UV-IR Sperrfilter mit Sonderfunktion

Das ultimative UV-IR Sperrfilter für umgebaute DSRL's! Wirkt wie ein astronomisches UV-IR Blockfilter bis H-alpha und gleichzeitig optimaler Farbwiedergabe mit Farbsensoren auch bei Tageslichtaufnahmen. HEUIB steht für Ha Enhanced Uv Ir Blocking Filter.

zurück Entfernt man bei einer digitalen Spiegelreflexkamera den Chipfilter damit man eine bis H-alpha optimal empfindliche Kamera hat, so wird das Bild bei Tageslichtaufnahmen unweigerlich sehr rot. Dies deshalb, weil das Auge im Bereich der H-alpha Linie nur noch gering empfindlich ist. Deshalb sind die normal eingebauten Chipfilter in dem Bereich auch nur noch mässig durchlässig - ganz dem menschlichen Sehen angepasst. Zudem sind alle Pixel im nahen IR Bereich zwischen etwa 750 nm und 1200 nm wieder Lichtempfindlich. So wird dann dieses Licht in den Farben wiedergeben, wie der Pixel "offiziell" auch empfindlich sein soll. Man muss die Kamera deshalb wieder filtern. Nur wie, dass es dem Auge entsprechend optimal wäre?

Eigentlich geht das also gar nicht..... ausser man wendet einen Trick an: Filtert man einen grossen Teil des roten Lichts bis nahe der H-alpha Linie aus und lässt dann die astronomisch interessante H-alpha Linie wieder in einem engeren Durchlasskanal normal passieren, so entsteht eine weitgehend natütliche Farbwiedergabe bei Tageslicht und trotzdem optimale Wiedergabe bei astronomischen Objekten. So verfälscht sich die Farbbalance nur wenig und man hat trotzdem die volle Empfindlichkeit bei H-alpha! Nicht nur Tageslichtbilder werden so schön neutral wiedergeben, auch Nachtbilder werden so nicht Rotstichig, trotzdem kommen die roten Nebel voll zur Geltung.

zurück

Der Filter ist für den fotografischen Einsatz konzipiert und kann sowohl für alle Arten von Nebeln wie auch für Galaxien und Sternhaufen eingesetzt werden. Optimal arbeitet das Filter bei geringerer Lichtverschmutzung mit Kameras ohne Chipfilter.

Ein Vergleich mit einer DSRL ohne Chipfilter mit verschiedenen Filtern unter Tageslicht zeigt den verblüffenden Effekt des Filters deutlich. Die Aufnahmen sind ohne weitere Korrektur wiedergeben und mit normaler Tageslichtautomatik aufgenommen.

zurück
Testbild mit einem normalen astronomischen UV-IR Sperrfilter: das Bild ist durchgehend zu rot, auch der blaue Himmel wird sehr Rotstichig. Will man dies korrigieren, so werden auch die gewünscht roten Nebel wieder flau abgschwächt. Einzig der nicht erwünschte IR-Bereich ab etwa 680 nm, der alle Pixel gleichzeitig belichtet wird geblockt.
zurück
Testbild mit einem LPS-P2 Nebelfilter: blau bleibt schon blauer, insgesamt aber noch zu rot. Bei dieser Aufnahme natürlich nicht sichtbar: Die Störlichtunterdrückung ist aber recht gut ohne die Belichtungszeit stark zu verlängern. Vor allem die roten Nebel werden sehr deutlich wiedergeben, grüne Objekte werden aber ehr zu schwach wiedergeben.

das "P2" Filter wurde durch das etwas weniger rotstichige "D1" Filter ersetzt - die von Auge nicht sichtbare S II Linie wird bei dem Filter blockiert. Das Filter ist ideal vom Voralpenbereich aus - ev. kombiniert mit einem HEUIB-II Filter.

zurück
Testbild mit einem LPS-V4 Nebelfilter: das Bild ist überraschend neutral, die eigentlich braunen Blätter sind aber deutlich rot, die anderen grün-blau. Allerdings bedingt dieses Filter auch eine deutlich längere Belichtungszeit, ergibt aber eine gute Störlichtunterdrückung und ergibt auch vom dem Mittelland aus trotz starker Lichtverschmutzung noch recht gute Ergebnisse.
zurück
Testbild mit einem HEUIB-II Filter: die Farben bleiben sehr neutral trotz voller H-alpha Empfindlichkeit. Blau bleibt Blau, Grün bleibt ebenfalls Grün. Die Störlichtunterdrückung ist aber nicht gegeben, so kann dieses Filter bei starker Lichtverschmutzung vom Mittelland aus nur bedingt gut eingesetzt werden. Aus dem Alpenraum können aber sehr gute Ergebnisse erziehlt werden.

Deutlich sieht man die praktisch neutrale Abbildung der Kamera trotz fast 100% Durchlässigkeit bei H-alpha. Der zur Zeit optimalste Ersatzfilter für eine umgebaute DSRL - damit wird die Kamera nicht nur optimal für Tages- wie Nachtaufnahmen - die Farbwiedergabe bei Nachtaufnahmen bleibt ebenfalls erhalten und der sonst übliche Rotstich fällt weg. Trotzdem werden die roten H-alpha Nebel deutlich wiedergeben.

Dass dies astronomisch gesehen mit Farbsensoren funktioniert, zeigen diese Aufnahmen:
zurück
M33, aufgenommen mit einer umgebauten DSRL bei 400mm Brennweite (ohne Chip-Filter), jedoch mit einem HEUIB-II Filter. Das Bild ist in den Farben ausgewogen, die H-alpha Regionen deutlich sichtbar.

In Gegenden mit starker Lichtverschmutzung sollte je nach dem ein zusätzliches Nebelfilter wie das LPS-D1 oder anstelle des HEUIB-II ein LPS-V4 verwendet werden.

Vergleichsaufnahmen eines Japanischen Amateurs:
Links eine Aufnahme mit einer umgebauten digitalen Spiegelreflex mit herkömmlichen UV-IR-Sperrfilter. Der ganze Himmel ist viel zu rot und erscheint sehr unnatürlich. Zwar sind die H-alpha Regionen deutlich sichtbar, aber man muss hart korrigieren und das Bild ist letztlich nie ganz ausgewogen.
Die Aufnahme ist mit normaler Tageslichteinstellung (Farbtemperatur auf 5800 Kelvin eingestellt) und ist ohne weitere Farbkorrektor wiedergeben.



Rechts der gleiche Himmelsausschnitt mit der gleichen Kamera aber mit einem HEUIB-II Filter: der Himmel und die Sterne erscheinen ohne weitere Farbkorrektur sehr natürlich, trotzdem sind die H-alpha Regionen gut sichtbar. Farblich gewinnt or allem die gleichzeitige Abbildung von Galaxien (siehe Andromeda Galaxie im unteren Bildbereich). Alle Einstellungen der Kamera sind identisch ausser dem verwendeten Filter.




Die Filter sind mit Ionenstrahl - Technologie beschichtet und garantieren eine besonders hohe Lebensdauer und sehr hohe Oberflächenhärte. IDAS Fitler sind zudem äusserst effizient entspiegelt und zeigen kaum Geisterbilder. Zudem ist der Filterträger (Glassplatte sehr sorgfältig planparallel poliert. Der Filter ist sowohl als 2" für das 48mm Gewinde wie auch 52mm Gewinde und als Chipfilter für Canon EOS und Nikon DSRL's lieferbar, auf Anfrage auch mit anderen Durchmessern. Die mattschwarze Filterfassung ist mit dem Filtertyp beschriftet.
ein weiteres Beispiel: zurück
Sternfeldaufnahme mit HEUIB-II Filter ohne weitere Frabkorrektur!

[ Zurück | Preisliste]
   
 
Home
AOKswiss online · Zubehör
Copyright © by AOK, Astrooptik Kohler. Alle Rechte vorbehalten.
Letzte Änderung: 29.Oktober 2013 Webmaster