IDAS Light Pollution Suppression Filter LPS D1

Ein fotografisch sehr gutes Nebelfilter mit der besten Geisterbilderunterdrückung, aber mit visuell mässigen Störlicht-Blockiereigenschaften. Die Wirkung ist so, das fotografisch trotz gutem Kontrastgewinn nur eine so geringe Farbverschiebung eintritt, dass diese kaum sichtbar ist. Visuell hat der Filter nur einen geringen Nutzen

zurück Das LPS-D1 Filter ist der Nachfolger des sehr erfolgreichen P2 Filters und ist speziell für die Astrofografie mit Farbsensoren entwickelt worden unter dem Gesichtspunkt, eine so geringe Farbverschiebung wie möglich zu haben und trotzdem alle relevanten, ausfilterbaren Störlichtlinien effizient zu blockieren. Diese sehr aufwendige Durchlasscharakteristik wird durch ein spezielles "Multi-Bandpass-Verfahren" erreicht, dass es ermöglicht, meherere unerwünschte Wellenlängen und den ganzen nahen IR - Bereich nahezu zu 100% zu blockieren jedoch alles "gewünschte" Licht zu gut 95% passieren zu lassen. Das Filter eigent sich deshalb sehr gut dazu, bei DSRL's mit entferntem Chipfilter den unerwünschten IR-Anteil herauszufiltern und nur die gewünschten Lichtanteil passieren zu lassen und dabei eine ausgewogene Farbbalance zu erreichen. Ein Chipfilter Ersatz entfällt dadurch, was nebenbei zu schärfernen Sternen führt.
Der Filter ist für den fotografischen Einsatz konzipiert und kann sowohl für alle Arten von Nebeln wie auch für Galaxien und Sternhaufen eingesetzt werden. Es ist jedoch so, dass im visuellen Einsatz kein nennenswerter Nutzen entsteht.

zurück

Die farbigen Linien geben die wichtigen Störlichlinien an (natürliches Himmelsleuchten, Natriumdampflampen). Man kann gut die spezielle Durchlasscharakteristik erkennen, die anders verläuft, wie bei anderen Nebelfiltern.

zurück
Ein Vergleich verschiedener Nebelfilter, wie die Farben wiedergeben werden. Deutlich kann man die Farbveränderung im grünen und auch im grauen Bereich erkennen. Nur der IDAS LPS Filter wiedergibt alle Faben nahezu neutral ohne Farbverschiebung. Dies macht dieses Filter zu einem sehr leistungsstarken Hilfmittel.
zurück
Die Belichtungszeitverlängerung beträgt bis ca. 3x, dass heisst, man muss, bzw. kann das Bild mehr als doppelt so lange Belichten, bis der "Himmelshintergrund" die gleiche Helligkeit erreicht wie ohne Filter. Das gewünschte Himmelsobjekt wird dann also wenn es sich um ein gasförmiges Objekt handelt entsprechend heller wiedergeben - oder eben umgekehrt: der Himmel selbst bleibt dunkler.

Die Filter sind mit Ionenstrahl - Technologie beschichtet und garantieren eine besonders hohe Lebensdauer und sehr hohe Oberflächenhärte. Zudem ist der Filterträger (Glassplatte) sehr sorgfältig planparallel poliert mit einer Dicke von 2,5 mm Dicke. Der Filter ist mit 2" Durchmesser und als Chipfilter für verschiedne Canon EOS, Nikon DSRL's und die Sony S7 lieferbar. Die schwarze Filterfassung ist mit dem Filtertyp beschriftet.
zurück
Grosser Orionnebel - Kaspar Flükiger

[ Zurück | Preisliste]
   
 
Home
AOKswiss online · Zubehör
Copyright © by AOK, Astrooptik Kohler. Alle Rechte vorbehalten.
Letzte Änderung: 12. November 2017 Webmaster