Kompakte Harmonic-Drive Montierung für leichte, transportable Ausrüstungen.

ZWO AM 5





Mit der AM5 bietet ZWO eine kompakte Montierung mit Harmonic-Drive Getrieben an. Die Montierung dank einer kompakten Wellenlagerung recht klein und im Verhältniss leicht. Sie kann fotografisch für Optiken bis ca. 1000 mm Brennweite verwendet werden.

Die AM5 ist eine kompakte Montierung mit chinesischen Harmonic-Drive-Getrieben. Die Struktur der Montierung ist aus gezogenem Aluminium gefräst und nicht aus Aludruckguss, sie ist entsprechend auch und rot/schwarz anodisiert und nicht einfach lackiert.

Harmonic Getriebe erlauben eine Kraftübertragung ohne grossem Dreh-Widerstand des Getriebes bei Belastung. Aus dem Grund kann ein solches Getriebe auch mal ohne Gegengewicht in der RA Achse von einem kleinen Motor bewegt werden. Infolge der Funktion von Harmonic-Getrieben entsteht auch kein typischer Periodenfehler wie bei einem Schneckengetriebe; der Getriebefehler ist zudem schnell ablaufend und erfordert eine besondere Beachtung bei der Guidingkorrektur. Die eigentliche Periodenlänge beträgt etwa 6.6 min wobei laut Messung von ZWO der Fehler durchaus bis eine Bogensekunde in 2 Zeitsekunden sein kann. Vor- und Nachteile der Antriebssysteme sind hier beschrieben.
Die Montierung benötigt 12 Volt/>3A für den Betrieb und mit einem Eigengewicht des Achsenkreuzes von 5 kg kann sinnvoll bis zu einem 11" SCT noch ohne Gegengewicht getragen werden. Im Prinzip wird kein Gegengewicht benöntigt, mit einem solchen wird die Tracking-Genauigkeit aber ausser bei kleinen, leichten Teleskopen besser. Zudem entsteht so ein geringeres seitliches Lastmoment für das meist eher zu schwache Stativ. Die Montierung kann zudem sowohl im Alt/Az Betreib wie auch im parallaktischen Betrieb genutzt werden.

Im Gegensatz zur ähnlich aufgebauten NYX Montierung von Pegasus ist die Wellenlagerung weniger steif aufgebaut was die effektive Tragfähigkeit etwas verringert und eher zu Verforumg des Achsensystems führen kann. Diese Aspekte spielen aber nur im Bereich der Belastungsgrenze eine gewisse Rolle.

Nachteil des Antriebsystems ist, dass das Tracking eher unruhig ist und man nur mit sehr kurzen Belichtungszeiten von bis max. 1,5 sek. des Guiders auf eine ansprechende Nachführgenauigkeit kommt. Das heisst dann aber auch dass man letztlich bei schlechtem Seeing der Luftunruhe hinterher guidet was zwar schöne Werte auf der Anzeige des Guiderprogramm's ergibt (kleiner RMS Fehler) aber die effektive Auflösung im Bild doch beschränkt bleibt. Trotzdem haben solche Montierungen ihre Berechtigung.

Die Montierung erlaubt eine Polhöheneinstellung von 0 bis 90 Grad und kann auch als Azimutalmontierung eingesetzt werden. Allerdings erlaubt diese Funktion keine Doppelmontage wie bei anderen AltAz-Montierungen. Eine Schnittstelle über USB und WIFI ist vorhanden, ebenso ein ST4 Anschluss. Die Montierung kann auch mit SkySafari gesteuert werden.

Weiter hat die Montierung einen Universalhalter der sowohl Vixenschienen wie auch Losmandyschienen aufnimmt. Für Fremdsoftware ist ein ASCOM wie auch ein INDI Treiber vorhanden, zudem kann die Montierung direkt mit SkySafari gesteuert werden

Passend zur Montierung kann auch ein leichtes Karbonstativ geliefert werden. Die Montierung funktioniert natürlich auch hervorragend mit dem Hauseigenen ASIair zusammen, wobei dann auf der einen Seite weitgehend ZWO Produkte zum Einsatz kommen müssen, andererseits aber das System auch direkt auf "Knopfdruck" einfach läuft ohne sich mit Softwareabstimmungen beschäftigen zu müssen. Am Deklinatiopnsgehäuse ist eine M12 Bohrung vorhanden in der eine Gegengewichtsstange eingesetzt werden kann. Diese hat einen Durchmesser von 20 mm und passt für die am weitesten verbreiteten Gegengewichte.

Die Steuersoftware für ZWO Produkte finden Sie hier.

Es gibt zwei Zwischensäulen für die Montierung. Der Sinn ist, die Bewegungsfreiheit der Montierung, bzw. des montierten Teleskop's auf einem Dreibeinstativ zu vergrössern da diese recht kompakt aufgebaut ist. Bei der PE 200 ist im Lieferumfang auch ein Adapter passend für Vixen GP / SkyWatcher EQ 5 Stative mit dabei. Bei der etwas kleineren PE 160 in Leichtbauweise ist dieser Adapter nicht mit dabei.


[ Zurück | Preisliste ]
   
 
   
 
Home
AOKswiss online · CCD
Copyright © by AOK, Astrooptik Kohler. Alle Rechte vorbehalten.
Letzte Änderung: 21. Oktober 2019 Webmaster